Englische Bulldogge Aufkleber, T-Shirts, Schilder und mehr

Englische Bulldogge Hundeaufkleber gibt es bei uns als wetterfesten Autoaufkleber für alle ebenen Untergründe im Innen und Aussenbereich und Wandtattoo's für den Innenbereich. Einige Englische Bulldogge Aufkleber könnt ihr auch mit eurem Wunschtext versehen, wie z.B.: der Name eures Hundes. Ausserdem führen wir tolle English Bulldog T-Shirt's, Pullover, Schilder und vieles mehr. Viel Spaß beim stöbern!

Englische Bulldogge Tank Top
-30%
RESTPOSTEN ! Nur noch in der Farbe pink / Größe XL verfügbar

 
Statt 15,47 EUR
Nur 10,83 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
I love Bulldog Stoffbeutel

★ einseitiger Bulldoggen Druck
★ flexibel einsetzbar & praktisch
★ kann auch über der Schulter getragen werden

13,09 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 18 (von insgesamt 18 Artikeln)

Über die Englische Bulldogge:

Die Englische Bulldogge (English Bulldog) ist eine von der FCI anerkannte britische Hunderasse. Ihr Ursprung ist nach einer Theorie etwa im 6. Jahrhundert v. Chr. zu suchen, als mit Britannien Handel treibende Phönizier ihre aus der Levante mitgebrachten Molosser mit britannischen doggenartigen Hunden kreuzten.

Erstmals erwähnt wird der Hund im 13. Jahrhundert unter dem Namen Bonddog (von englisch bond „fesseln“) bzw. Bolddog (von bold „kühn“). Der heutige Name taucht etwa im 17. Jahrhundert auf. Die Englische Bulldogge wurde als Bullenbeißer, eine Art von Kampfhund, eingesetzt: Ihr Metier war der Kampf gegen Bullen (Bullbaiting). Bei der Zucht wurde damals im Charakter des Hundes auf „Mut“ und Aggressivität, äußerlich auf eine kurze Schnauze, breite Kiefer und eine zurückgenommene Nase Wert gelegt. Die zurückliegende Nase hatte den Zweck, dass der Hund sich in die Nase des Bullen verbeißen konnte und dabei weiter gut Luft bekam.

Die Englische Bulldogge ist mit 25 kg für ihre Größe ein schwerer Hund. Das Haar ist von feiner Struktur, kurz, dicht und glatt. Es kann auch gestromt, rot in allen Schattierungen, falb, rehbraun und so weiter sein, ebenso weiß und gescheckt, nur schwarz ist unerwünscht.

Der FCI-Rassestandard beschreibt die ideale Englische Bulldogge als „Aufmerksam, kühn, loyal, zuverlässig, mutig, grimmig im Aussehen, aber liebenswürdig im Wesen.“ Der Österreichische Bulldog-Klub schreibt, der Hund sei nicht schwierig zu erziehen, wenn man berücksichtige, dass er nichts von unbedingtem Gehorsam hält.

Die Englische Bulldogge gehört zu den brachycephalen Rassen und ist – in individuell unterschiedlichem Maß – von damit verbundenen gesundheitlichen Problemen betroffen. Übertypisierungen und Extremzucht führen in manchen Fällen zu Qualzucht. Vielfach ist bei derart gezüchteten Tieren eine natürliche Geburt nicht mehr möglich und ihre Welpen müssen per Kaiserschnitt zur Welt geholt werden. Verschiedene Züchter bevorzugten die Schaffung neuer Rassen wie der Olde English Bulldogge oder der neuen Schweizer Rasse Continental Bulldog, wobei es sich aber erst mit der Zeit erweisen muss, welchen Einfluss dies auf die Gesundheit der neu gezüchteten Tiere hat. Der Britische Kennel Club hat – wie bereits erwähnt – 2009 einen neuen Standard festgelegt, bei dem der Gesundheit der Hunde mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Wikipedia Logo
Dieser Text basiert auf dem Artikel Englische Bulldogge aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.