Verklebeanleitung für Autoaufkleber

Die Autoaufkleber haften auf fast allen glatten, tragfähigen Untergründen und sind absolut Waschanlagenfest, Licht / Witterungs- und UV-beständig. Somit können die Autoaufkleber auch an anderen glatten Stellen im Aussenbereich verklebt werden, wie z.B.: Briefkästen, Garagentore, Fensterscheiben etc.

Der Untergrund muss absolut Schmutz, Silikon, Wachspartikel, Versiegelungen u.ä. frei sein. Ansonsten kann die Klebekraft des Aufklebers beeinträchtigt werden.

Je nach Größe des Aufklebers wählen Sie zwischen Nass - oder Trockenverklebung.
Schriftzüge und kleinere Aufkleber Motive verklebt man am besten trocken. Nass zu verkleben empfiehlt sich bei größeren Folienflächen. Der Vorteil der Nassverklebung ist das der Aufkleber nicht sofort an der zu beklebenden Fläche haftet und Sie so die Position des Aufklebers beliebig korrigieren können.

Je nach Größe des Motivs ist es sinnvoll zu zweit zu arbeiten !

Die Nassverklebung sollte vorzugsweise in der warmen Jahreszeit ab + 15°C angewendet werden! Die Trockenverklebung kann bei einer Temperatur von ab +8°C erfolgen.

Beachten Sie bitte auch unbedingt die detaillierte Anleitung die mit Ihrem gekauften Tattoo mitgeliefert wird !

Trockenverklebung:

Schritt 1

Reinigen Sie die zu beklebende Fläche! Beachten Sie hierzu die Hinweise in der mitgelieferten Anleitung zu Ihrem Autotattoo.

Schritt 2

Legen Sie die Folie auf einen ebenen Untergrund und streichen Sie unter hohem Druck mit einem Rakel (kann in der Kategorie 'sonstiges' mit erworben werden) über die durchsichtige Übertragungsfolie.

Schritt 3Autoaufkleber Schritt 1

Bringen Sie das Motiv am Fahrzeug (mit der durchsichtigen Übertragungsfolie nach oben, das weiße karierte Silikonpapier nach unten) in Position und fixieren Sie es mit Hilfe von Klebeband oder z.B. Tesakreppband in horizontaler (oder auch vertikaler) Richtung, so das das Klebeband nur am oberen Rand angebracht ist sodass das Motiv vollständig nach oben umgeklappt werden kann.


Schritt 4

Nun das Motiv nach oben umklappen und das weiß karierte, Silikonpapier im flachen Winkel vorsichtig vom Motiv abziehen. Das Motiv sollte vollständig auf der durchsichtigen Übertragungsfolie zurück bleiben. Achten Sie unbedingt darauf das keine Motivteile an dem Silikonpapier haften bleiben!


Schritt 5

Nun sollte die klebende Seite des durchsichtigen Übertragungspapier mitsamt des Motivs in Ihre Richtung zeigen. Sie können nun vorsichtig beginnen das Motiv zurück zu klappen und es gleichzeitig, langsam, von der Mitte nach aussen, mithilfe Ihres Rakels, fest zu streichen. Achten Sie darauf das sich keine Falten bilden. Der einmal klebende Aufkleber kann nicht mehr korrigiert werden!


Schritt 6

Warten Sie einige Minuten und beginnen Sie langsam die durchsichtige Folie im flachen Winkel abzuziehen. Das Motiv sollte nun auf der Oberfläche verbleiben. Falls Motivteile auf der durchsichtigen Transferfolie kleben bleiben sollten, kleben Sie diesen erneut auf die Oberfläche und warten Sie noch einige Minuten bevor Sie erneut versuchen das Transferpapier zu entfernen.

Fertig !


Nassverklebung:

Schritt 1
Reinigen Sie die zu beklebende Fläche! Beachten Sie hierzu die Hinweise in der mitgelieferten Anleitung zu Ihrem Autotattoo.

Schritt 2
Positionieren Sie vorab Ihren Aufkleber um sicher zu gehen, dass dieser auch an der gewünschten Stelle Platz findet. Sie können die Stelle auch mittels Klebeband (Malerabdeck-band o.ä.) bezeichnen oder umranden.


Schritt 3
Machen Sie sich die Mühe und schneiden Sie Aufkleber die aus mehreren großen Teilen bestehen, vor dem Verkleben sinnvoll zu. Einzelne kleinere Teile sind besser zu handhaben als ein großes Teil!


Schritt 4
Legen Sie den Aufkleber auf einen festen Untergrund und streichen Sie unter hohem Druck mit einem Rakel (wenn Sie keinen Rakel haben können Sie anstelle auch eine Kreditkarte benutzen) über die durchsichtige Übertragungsfolie.


Schritt 5
Drehen Sie den Aufkleber um, so dass das weiße, karierte Trägerpapier oben liegt und ziehen Sie langsam das Trägerpapier von der durchsichtigen Übertragungsfolie ab. Niemals umgekehrt! Nur so kann gewährleistet werden das keine Teile der Klebefolie am Silikonpapier hängen bleiben. Sollten kleinere Motivteile kleben bleiben, drücken Sie diese nocheinmal fest.


Schritt 6
Besprühen Sie das Auto sowie die klebende Seite des Aufkleber mit etwas Wasser. Bei großflächigen Aufklebern sollten Sie unbedingt einen Tropfen Spülmittel (nicht mehr!) pro einem Liter Wasser hinzufügen. Generell verlängert sich bei Nassverklebungen die Reaktionszeit des Klebers, es dauert also länger bis die Folie fest verklebt ist.


Schritt 7
Legen Sie das Tattoo vorsichtig auf der zu beklebenden Oberfläche an. Dieses klebt durch das Wasser nicht sofort. Sie können es sogar wieder abheben und neu ausrichten.


Schritt 8
Wenn Sie die richtige Position festgelegt haben, können Sie mit Hilfe Ihres Rakels das Wasser unter dem Tattoo herausdrücken und somit das Tattoo festkleben. Arbeiten Sie mit überlappenden Streichbewegungen von der Mitte nach aussen und achten Sie darauf  dass das Wasser restlos zwischen Untergrund und Tattoo herausgestrichen wird.


Schritt 9
Jetzt empfiehlt es sich noch einige Zeit (mind. 20 min.) Zu warten, bevor Sie das durchsichtige Übertragungspapier entfernen. Denken Sie bitte daran, dass sich beim Nass-Aufziehen die Reaktionszeit des Klebers bis zum Erreichen des Endklebekraft verlängert. Zwischen Kleber und Haftgrund bildet sich ein geschlossener Wasserfilm und die Folie haftet zunächst nur geringfügig. Im Laufe der Zeit diffundiert der Wasserfilm und die Folie kann ihre volle Klebekraft entwickeln.


Schritt 10
Nachdem der Aufkleber zu haften beginnt, ziehen Sie die Übertragungsfolie vorsichtig im 180°-Winkel ab. Eventuelle größere Blasen an einer Seite mit einer Stecknadel einstechen und von der anderen Seite her ausstreichen. Kleinere Blasen verschwinden meist von selbst nach einiger Zeit.

Fertig !