Verklebeanleitung für Wandtattoo's

Die Wandtattoos haften auf fast allen glatten tragfähigen Untergründen. Rauhe Untergründe wie feiner Putz, gespachtelte und gestrichende Wände sind auch geeignet.

Bei sehr grober Rauhfasertapete oder Sicken im Untergrund wird empfohlen die Folie nach dem Ankleben mittels Fön zu Erwärmen. Das nimmt die Spannung aus der Folie und das Tattoo kann nach der Erwärmung leichter um die Unebenheiten festgestrichen werden.

Die Umgebungstemperatur bei der Verklebung sollte 10°C nicht unter- und 38°C nicht überschreiten!

SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG:
(Bitte beachten Sie auch unbedingt die Anleitung die mit Ihrem gekauften Tattoo mitgeliefert wird !)

Schritt 1

Reinigen Sie den Untergrund! Damit Ihr Wandtattoo zufriedenstellend haften kann muss die zu beklebende Fläche sauber, trocken und frei von kleberabweisenden Substanzen sein.
Schritt 2

Zeichnen Sie mit einem Bleistift dünne Hilfslinien an die gewünschte Wandposition. Diese können Sie später wieder ausradieren.
wandtattooverklebung schritt 3Schritt 3

Legen Sie das Wandtattoo auf einen festen Untergrund und streichen Sie unter hohem Druck mit einem Rakel (kann in der Kategorie 'sonstiges' mit erworben werden), Kreditkarte oder einer anderen Andrückhilfe, über die durchsichtige Übertragungsfolie.
Während des Transports kann es zu Lufteinschlüssen zwischen Wandtattoo und Übertragungspapier gekommen sein. Diese haben keinen Einfluss auf die
Klebekraft oder Qualität Ihres Wandtattoo aber versuchen Sie trotzdem diese so gut wie möglich herauszustreichen.
wandtattoo verklebung schritt 4Schritt 4

Drehen Sie das Wandtattoo um, so dass das karierte Trägerpapier oben liegt und ziehen Sie langsam das Trägerpapier (weiß, karierte Schicht) von der
Übertragungsfolie ab. Sollten kleinere Motivteile kleben bleiben, drücken Sie diese nocheinmal fest.
wandtattoo verklebung schritt 5Schritt 5

Halten Sie Ihr Motiv mit der klebenden Seite an Ihre Markierung an der Wand.
Schritt 6

Drücken Sie nun das Motiv fest mit Ihrer Andrückhilfe an die Wand. Arbeiten Sie sich dabei von der Mitte nach aussen.
Bei größeren Tattoos ist es ratsam zu zweit zu arbeiten. Vergessen Sie bitte nicht die Ränder und Kanten!
Schritt 7

Lösen Sie nun eine Ecke der durchsichtigen Übertragungsfolie und entfernen Sie diese langsam vom Motiv. Ziehen Sie die Übertragungsfolie in einem möglichst fast 180° Grad Winkel ab. Sollten sich einzelne Stellen Ihres Motivs beim abziehen mit von der Wand lösen, drücken Sie das Motiv vorsichtig, aber druckvoll wieder an die Wand und wiederholen Sie diesen Schritt ggf.
Schritt 8

Entfernen Sie die Folie komplett vom Motiv. Gehen Sie dabei langsam vor!

Schritt 9

Fixieren Sie die filigranen Teile des Motives noch einmal mit den Fingern oder einem Tuch. Besonders bei grober Raufasertapete ist es wichtig die einzelnen Motivteile fest um die ,Noppen‘ der Tapete zu drücken.
Fertig!